Mit Freude für die Stadt und ihre Menschen.

Spielplatz Workshop mit der GS Gültstein

14. April 2017

Wenn ein mehrköpfiges Expertenteam stundenlang tagt.....

….dann kann nur etwas Großartiges dabei herauskommen. Anders als es das Sprichwort von den „Vielen Köchen…“ nahelegt, brachten Maria und Julian, Kira und Finn, Sara, Julia, Andi und Fiona im Hinblick die Neugestaltung des Spielplatzes Heckenrosenweg viele tolle Ideen ein.

[real3dflipbook id=“4″]

Einig waren sie sich, dass es bei den langweiligen Wipptiere, dem als Katzenklo genutzten Sandkasten und bei den löchrigen Tornetze auf dem Bolzplatz dringend Handlungsbedarf gibt. Punkte, an denen Annette Sinz-Beerstecher ansetzen kann. Die Landschaftsarchitektin vom Büro „frei raum concept“ hat den Auftrag im Rahmen der Spielleitplanung den Spielplatz Heckenrosenweg neu zu gestalten und hat zusammen mit ihren Kolleginnen Diana Fuchs und Lara Brenzing zum Workshop eingeladen.

Ihre Ideengeber waren acht Schüler der Gültsteiner Grundschule – Experten in Sachen Spielplatz, da sich dieser in unmittelbarer Nähe zur Grundschule befindet und die Acht auch während der Kernzeitbetreuung viel Zeit auf dem Pausenhof und dem Spielplatz verbringen.

Für das neue Spielgelände wünschen sie sich mehrere Trampoline, Reckstange und Kletterwand, eine Tunnelrutsche für die größeren und eine normale Rutsche für die kleineren Kinder. Und auch Seilbahn, Wasserbereich, Aussichtsturm, Hangelstrecke und Rutschstange, weitere Schaukeln. Oder zumindest eine Stoppuhr, die die Schaukelzeit klar vorgibt und damit den ständigen Streiterein ein Ende bereitet.

Auch zusätzliche Bänke stehen auf der Wunschliste, auf dem Gelände verteilt als Sitzmöglichkeit für Eltern und Großeltern und innerhalb des Bolzplatzes für Zuschauer und Mitspieler. Unter dem Schutz der jungen Spielplatzgestalter stehen die Kletterpyramide und das Spielhaus, denn sie zählen zu den Lieblingsplätzen.

Ebenso die große Wiese, auf der man prima Toben und Radschlagen kann und wo sich zwischen den Bäumen ganz wunderbar eine Hängematte spannen lässt. Kurz gesagt will das Expertenteam mit Fiona, Sara, Finn, Kira, Julian, Maria, Julia und Andi einen bunten, offenen, schönen, kreativen und vor allem spannenden Spielplatz im Heckenrosenweg.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Um immer besser zu werden, brauchen wir Ihre Meinung! Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Daumen.
Völlig daneben!
Nichtssagend.
Interessant!
Alle Daten die hier erfasst werden sind zu 100% anonym und werden nicht für Werbezwecke verwendet.
Jetzt auf Facebook mitdiskutieren.